Faszientherapie

Die manuelle Behandlung des körperdurchdringenden und gänzlich miteinander vernetzten Fasziensystems kommt bei chronischen wie akuten Muskel- und Gelenkschmerzen sowie zur Behebung von Bewegungseinschränkungen zur Anwendung.

Jedweder Muskel des Körpers ist von einer Hülle aus Bindegewebe, der so genannten Faszie umgeben. Diese Faszien bilden eine strukturelle und funktionelle Einheit und üben eine entscheidende Funktion bezüglich mechanischer Spannungen und Zugkräfte aus, deren Bedeutung sowohl in Ruhe als auch in Bewegung im Zusammenspiel der verschiedenen, nur scheinbar voneinander abgegrenzten Muskeln relevant ist.

Faszientherapie

Ursachen der Beschwerden

Eine häufige Ursache für Muskel und Gelenkschmerzen besteht in Verklebungen sowie punktuellen Verhärtungen oder Verformungen der Faszien, was sich neben der Grundspannung der Muskulatur auch auf die Gelenkstellung auswirken kann. Durch die veränderten Spannungsverhältnisse wird Druck auf Nervenfasern ausgeübt, was eine der Hauptursachen für Schmerzen darstellt. Des Weiteren kann der Stoffwechsel in diesem Bereich ungünstig beeinflusst werden.

Ziel der Therapie

ist es, mittels manueller Techniken, die Störungen der Faszien zu beheben um oben beschriebenen Ursachen der Schmerzen entgegenzuwirken und etwaige Bewegungseinschränkungen zu lösen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen